imageBugfix.png
Fachgruppe
Frauen und Informatik

Aktuelles Magazin

Unser aktuelles Magazin "Frauen machen Informatik" ist im September 2018 erschienen. Die Ausgabe Nr. 42 hat den Schwerpunkt  "Data Science und Digitale Transformation". 

Editorial

Liebe Mitglieder der Fachgruppe Frauen und Informatik,
liebe Leserinnen und Leser!

Die Begriffe „Digitale Transformation“ und „Data Science“ auf dem Titelblatt dieser Ausgabe sind in aller Munde. Was genau darunter verstanden wird und welchen Einfluss diese Themen auf unser Leben und die Gesellschaft haben werden, weiß wohl niemand genau. Aber wir alle erleben die Veränderungen in unserem Arbeits- und auch im persönlichen Umfeld. Als InformatikerInnen sind wir prädestiniert, uns nicht davon überrollen zu lassen, sondern uns aktiv damit auseinander zu setzen und mit zu gestalten. 

Die ersten vier Beiträge dieses Heftes zeigen die breite Spanne des Themas Data Science. Saskia Kurz beleuchet in ihrem Aufsatz, welchen Mehrwert moderne Datenbanktechnologien für den Bereich Data Science mit sich bringen und wie in-memory Datenbankplattformen die Geschwindigkeitsvorteile technisch realisieren können.

Dass auch im Bildungsbereich Data Science Ansätze nutzbringend eingesetzt werden, zeigt Agathe Merceron.  Das Analysieren von Bildungsdaten, um Lernen besser zu verstehen und Lerntechnologien zu verbessern, hat sich als Forschungsfeld unter dem Namen „Educational Data Mining“ oder „Learning Analytics“ etabliert.

Eine ganz anderes Anwendungsgebiet behandelt Petra Sauer in ihrem Beitrag über „Smart Cities“. Mobilität ist ein Zukunftsthema in den Großstädten weltweit. Neue Lösungen müssen die existierenden Verkehrssensoren und Live-Verkehrsmeldungen besser nutzen, um den Verkehr optimal zu steuern. Intelligente Datenanalyse kann hier über die Visualisierung von Analyseergebnissen bis zur Vorhersage von Verkehrssituationen und einer vorausschauenden Verkehrslenkung reichen.

Claudia Müller-Birn richtet den Blick auf die Gestaltung algorithmischer Softwaresysteme. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre kristallisiert sich zunehmend heraus, dass die Konzentration auf rein statistische und numerische Aspekte bei der Datenanalyse es verfehlt, soziale Nuancen zu erfassen oder ethische Kriterien zu berücksichtigen. Das Forschungsgebiet Human-Centered Data Science befasst sich mit den neuen Herausforderungen. Dazu gehört auch, bei der Vermittlung der Methoden des Data Science nicht nur die mathematischen und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen zu lehren, sondern Themen wie Ethik, Datenschutz und demokratische Grundrechte in der Ausbildung fest zu verankern.

Diese Thematik zog sich auch durch den Nachmittag unserer Jahrestagung 2018 in Berlin.

Der Beitrag zu dem Workshop Digitale Transformation zeigt die unterschiedlichen Perspektiven, unter denen sich die Referentinnen dem Thema genähert haben. In Kleingruppen haben wir viele Aspekte ausführlich und intensiv diskutiert.

Gerne sind Sie als Leserinnen und Leser dieses Heftes eingeladen, sich am Austausch über diese Zukunftsthemen zu beteiligen, sei es über unseren Twitter-Account „@IT-Frauen“ oder per Mail info(at)frauen-informatik.de. Wir würden uns freuen, an Ihren Erfahrungen und Erkenntnissen teilhaben zu können.

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre!

Ursula Köhler

Hinweis

Für den Zugriff auf den internen Bereich müssen Sie sich über den Mitgliederbereich Meine GI anmelden. Nach der Anmeldung werden Sie zu dieser Seite weitergeleitet. In der Navigation finden Sie dann einen zusätzlichen Menüpunkt "Intern". Klicken Sie dort auf "Magazinarchiv" um zur aktuellen und älteren Ausgaben zu gelangen.